Geschrieben am

Schmalkalden

Bürgermeister von Schmalkalden wird geehrt

Im geschichtsträchtigen  kleinen thüringischen Städtchen Schmalkalden wurde 1530/31 der Schmalkaldische Bund, ein Militärbündnis, gegründet.

Im Jahre 1537 tagte dieser Bund in Anwesenheit von 16 Fürsten, sechs Grafen, Gesandte von Kaiser und Papst, von 28 Reichs-und Hansestädten, sowie 42 evangelische Theologen mit Martin Luther und Philipp Melanchthon.

Hier stellte Martin Luther die Glaubenssätze vor, welche in die Geschichte als Schmalkadische Artikel eingingen.

In  historischer Umgebung des Ratssaales von Schmalkalden wurde dem aktuellen Bürgermeister der Stadt Thomas Kaminski als Kuratoriumsmitglied zur Durchführung des Reformationsjubiläums 2017  ein personalisierter Ehren-Luther Maßstab durch den Mitherausgeber Bernd Rogaischus überreicht.